Kategorien
Aktivitäten

Einladung 21. Uthwerdumer September Olympiade

Hiermit lädt die Freiwillige Feuerwehr Uthwerdum herzlich zur 21. Uthwerdumer September Olympiade ein! Bei lustigen, kniffeligen und nassen Spielen gilt es, sich mit seinem Team (mindestens 4 Personen) zu beweisen. Und das Beste: es müssen keine Feuerwehrgruppen sein! Egal ob Schützenverein, Nachbarschaftsgruppe oder Jugendclique – jeder kann mitmachen.

Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt!

Los geht es am 17.09. 2022 um 14:30 Uhr beim Feuerwehrhaus. Nach der Siegerehrung sind alle Beteiligten herzlich dazu eingeladen, mit uns zu feiern.

Wir freuen uns!

Kategorien
Aktivitäten

Dienstversammlung mit Ehrungen und Beförderungen

Dienstversammlung mit Ehrungen und Beförderungen

Zu einer Dienstversammlung mit Ehrungen und Beförderungen lud Ortsbrandmeister Dennis Uschmann die gesamte Einsatzabteilung sowie die Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Uthwerdum am vergangenen Samstag ins Feuerwehrhaus nach Uthwerdum ein. Als Gäste begrüßte er Bürgermeister Friedrich Süßen, Kreisbrandmeister Dieter Helmers, Gemeindebrandmeister Focko Westerbur und den FULEA Ausschussvorsitzenden Johann Schoolmann. „Corona machte es lange unmöglich eine solche Versammlung durchzuführen“ so Uschmann. So langsam laufe der normale Dienstbetrieb ohne Einschränkungen jedoch wieder an. Besonders glücklich war der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr darüber, dass im letzten Quartal dieses Jahres noch 13 Einsatzkräfte verschiedene Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene besuchen und sich nach langer Corona bedingter Pause weiterbilden können. 

In seinem Grußwort bedankte sich Bürgermeister Friedrich Süßen bei allen Einsatzkräften für die tatkräftige Unterstützung bei dem Starkregenereignis in Moordorf Anfang September. Die vergangenen Extremwetterlagen häufen sich und würden die Gemeinde auch in Zukunft begleiten. In Südbrookmerland würde man jedoch vorbeugende Vorbereitungen treffen, so Süßen.

Kreisbrandmeister Dieter Helmers erinnerte an den dramatischen  Einsatz in Bedekaspel im Juli 2021 zurück, bei dem ersten Meldungen zufolge 20 Personen in den Trümmern verschüttet sein sollten. Diese Meldung bestätigte sich glücklicherweise nicht, so Helmers.

Auch Helmers bedankte sich bei allen Einsatzkräften für die geleistete Arbeit und lobte nochmal die strikte Einhaltung der Corona Regeln, besonders während der teils körperlich sehr anstrengenden Einsätzen.

Auch der Vorsitzende des Ausschusses für Feuerschutz, Umwelt, Landwirtschaft und Entwässerung (FULEA), Johann Schoolmann, reihte sich bei den Dankesreden gegenüber der Führung der Feuerwehr Uthwerdum, sowie den Einsatzkräften ein. Schoolmann war glücklich darüber, dass nunmehr so ein würdiger Rahmen für Ehrungen und Beförderungen wieder möglich sei und durchgeführt werden kann.

Gemeindebrandmeister Focko Westerbur hofft zukünftig auch wieder über mehr Normalität. Es stünden einige wichtige Themen auf der Agenda, wie die Beschaffung von neuen Mannschaftstransportfahrzeugen (MTF) für jede Ortsfeuerwehr in Südbrookmerland und die Brandschutzbedarfsplanung zum geplanten Zentralklinikum in Uthwerdum. 

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde Manfred Freudenberg, der jahrelang als Gruppenführer auf dem Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Südbrookmerland, stationiert in Uthwerdum, eingesetzt war, vom aktiven Dienst in die Altersabteilung überstellt. Freudenberg habe einen wichtigen Grundstein mit seiner Arbeit gelegt. 

Bild: Ina Dirksen

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde der Oberlöschmeister Christian Meyer geehrt.

Hauptfeuerwehrmann Heye Schmidt, der 1980 in die Feuerwehr eingetreten ist, wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Diese Ehrung wurde ebenfalls dem stellvertretenen Ortsbrandmeister Jörg Zacher zuteil, der bereits als Pressesprecher der Feuerwehr Loppersum und als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Funk, Atemschutz und Einsatztaktik in der Gemeinde Hinte tätig war. 

Im Jahr 1981 traten die ersten sieben Frauen in die Feuerwehr Uthwerdum ein. Ursula Raschke, Waltraud Fahnster, Rita Pancratius, Anna Meyer, Wilma Eilts, Edith Janssen und Johanne Peters legten den Grundstein für den immer noch hohen Frauenanteil innerhalb der Feuerwehr in Uthwerdum. Zur damaligen Zeit mit Sicherheit nicht einfach seinen „Mann“ zu stehen, doch im Gegensatz zu Frauen in anderen Feuerwehren durften die Uthwerdumer Frauen sogar mit in den Einsatz fahren und waren „Exoten“ bei der Landesfeuerwehrschule in Loy.

Waltraud Fahnster und Ursula Raschke sind bereits Mitglieder der Ehrenabteilung, Anna Meyer gehört nach wie vor der Einsatzabteilung an. Wilma Eilts, Hanne Peters und Rita Pancratius traten später wieder aus der aktiven Abteilung aus. Die Treue zur Feuerwehr Uthwerdum hält bis heute jedoch an.

Somit erhielten Ursula Raschke, Waltraud Fahnster und Anna Meyer die Ehrung für ihre 40-jährige Mitgliedschaft. 

Die besondere Ehrung für 50. Jahre Mitgliedschaft wurde gleich drei Kameraden zuteil. Der Geehrte Uwe Fahnster war neben seiner Tätigkeit in Uthwerdum noch im ABC Zug des Landkreises Aurich, sowie als Kreisjugendfeuerwehrwart und als stellvertretender Zugführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Aurich tätig.

Hauptlöschmeister Werner Raschke brachte seine Fähigkeiten als Gerätewart und später als stellvertretender Ortsbrandmeister, Kreisausbilder und als stellvertretender Zugführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft ein.

Löschmeister Berthold Ihnken engagiert sich bis heute beim Dienst, in der Ausbildung und bei Einsätzen.

Kreisbrandmeister Dieter Helmers bedankte sich bei allen Geehrten für die jahrelangen Tätigkeiten innerhalb der Feuerwehr.

 Bild:Ina Dirksen

Ebenfalls standen zahlreiche Ernennungen und Beförderungen auf dem Plan. Somit konnte Ortsbrandmeister Uschmann Angelina Kleen und Andrea-Marie Meyer zu Feuerwehrfrauanwärterinnen, sowie Leon Süßen, Justin Schmidt, Fynn Ahrend und Jan Hoffmann zu Feuerwehrmannanwärtern ernennen. Dominik Ennen wurde zum Feuerwehrmann und Daniel Kleen zum Oberfeuerwehrmann befördert. Weiterhin wurden Benjamin-Vincent Müller und Florian Kuper zu Hauptlöschmeister und Dennis Uschmann zum Hauptbrandmeister befördert.

Kategorien
Aktivitäten

Dieses Jahr keine Weihnachtsbaum-Sammelaktion

Dieses Jahr keine Weihnachtsbaum-Sammelaktion

Bild: Daniel Camp
 
Bei dem ein oder anderen fliegt nun nach Weihnachten bereits der geschmückte Weihnachtsbaum aus der guten Stube.
Daher möchten wir nochmal darauf hinweisen, dass unsere Jugendfeuerwehr in Uthwerdum diese ausgedienten Bäume nicht wie in den Vorjahren abholen wird. Auch wird leider keine Sammelstelle eingerichtet.
Hiermit folgen wir der Empfehlung des Landkreises Aurich zur aktuellen Corona-Lage. Wir hoffen, dass sich die Situation im Jahr 2021 stabilisiert und wir im nächsten Jahr, wie gewohnt, wieder eine Weihnachtsbaum-Sammelaktion durchführen können.
Kategorien
Aktivitäten

Aktuell

Neues Gesicht in der Gemeindefeuerwehrführung in Südbrookmerland

geschrieben von Manuel Goldenstein

Neues Gesicht in der Gemeindefeuerwehrführung in Südbrookmerland

Bild: Manuel Goldenstein              (v.l.: Dennis Uschmann, Friedrich Süßen, Uwe Lammers)
 
Uwe Lammers ist seit fünf Jahren stellvertretender Gemeindebrandmeister der Gemeinde Südbrookmerland. Nun hat er sein Amt niedergelegt. „Die zeitliche Vereinbarung zwischen meiner beruflichen Selbständigkeit und dem wichtigen Posten des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters, kann ich leider nicht mehr gerecht werden und habe mich daher entschieden, das Amt vorzeitig abzugeben.“ sagte Uwe Lammers bei seiner Verabschiedung am Mittwoch durch den Bürgermeister Friedrich Süßen. Süßen hat volles Verständnis für die Bewegründe des Hauptbrandmeisters und dankte ihm für seinen Einsatz als Führungskraft.
Das Gemeindekommando der Freiwilligen Feuerwehr Südbrookmerland wählte Dennis Uschmann zum neuen stellvertretenden Gemeindebrandmeister. Dieser Vorschlag fand bei Rat und Verwaltung der Gemeinde einen positiven Anklang, sodass Bürgermeister Friedrich Süßen den 42jährigen Oberbrandmeister zum Ehrenbeamten ernannte. Süßen sagte, dass die Wahl von Dennis Uschmann eine Entscheidung sei, mit der alle sehr gut leben können.
Gemeindebrandmeister Focko Westerbur bedankte sich ebenfalls bei Uwe Lammers für die vergangene Zeit und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dennis Uschmann.
Dennis Uschmann ist 42 Jahre alt und kommt aus der Gemeinde Brüggen in der Region Niederrhein.
Eine langjährige Partnerschaft der Feuerwehren Uthwerdum und Brüggen ist verantwortlich für den Umzug des kommunikativen Schornsteinfegers nach Ostfriesland im Jahr 2016, denn so lernte er seine heutige Ehefrau Ina durch die gemeinsamen Veranstaltungen der beiden Feuerwehren kennen.
Uschmann war Löschzugführer in der Freiwilligen Feuerwehr Brüggen bis zu seinem Umzug. Die Position des Löschzugführers ist ähnlich wie die eines Ortsbrandmeisters in Niedersachsen.
Seit 2019 ist Uschmann Ortsbrandmeister der Feuerwehr Uthwerdum und zeigt sich engagiert für seine und die vier weiteren Ortsfeuerwehren in der Gemeinde Südbrookmerland.
 
Kategorien
Aktivitäten

Der Nikolaus war da 

Der Nikolaus war da ?‍?

Bild: Ina Dirksen
 
Im Auftrag des Nikolauses waren am Samstag unser Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter sowie der Jugendwart mit Stellvertreterin unterwegs, um jedem Mitglied der Einsatz-, Alters- und Jugendabteilung eine kleine Freude zu überreichen. Sie schlichen sich von Haus zu Haus um jedem ein kleines Päckchen in die geputzten Feuerwehrstiefel zu stecken.
Aufgrund der anhaltenden Pandemie ist derzeit der Ausbildungsdienst zum Schutz der Einsatzkräfte eingestellt. Somit können natürlich auch die alljährliche Weihnachtsfeier und der Jahresrückblick nicht stattfinden. Um dennoch den Mitgliedern der Feuerwehr eine kleine Freude zu bereiten, überlegten sie sich in Absprache mit dem Nikolaus diese tolle Aktion.
In diesem Sinne wünschen wir als Feuerwehr Uthwerdum allen eine schöne und besinnliche Adventszeit.
Kategorien
Aktivitäten

Spende von Mund- und Nasenmasken

Spende von Mund- und Nasenmasken
 
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Uthwerdum erhielten heute eine Spende von rund 100 Mund- und Nasenmasken von Mahmut Peker, dem Inhaber des Brautmodengeschäftes „Traumland Brautmoden“ in Moordorf. Damit können sich die Feuerwehrleute während der Anfahrt zum Einsatz im beengten Feuerwehrfahrzeug und auch im Einsatz selbst vor einer gegenseitigen Infektionsansteckung von Corona schützen.  Einen herzlichen Dank gilt Mahmut Peker und seinem gesamten Team.

Bereits vor zwei Wochen erhielten die Einsatzkräfte eine Spende von 30 selbstgenähten Masken von Anna Meyer, einem Mitglied der Feuerwehr Uthwerdum, die diese Masken zu Hause im Nähstübchen hergestellt hatte. Auch hier bedanken sich die Einsatzkräfte nochmal sehr herzlich.  

Kategorien
Aktivitäten

Aktuelle Regelung für Osterfeuer in 2020

Aktuelle Regelung für Osterfeuer in 2020

Landkreis Aurich. Bereits in der letzten Woche hatten wir darüber berichtet, dass unser diesjähriges Osterfeuer aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie leider ausfallen muss. Das Verbot für das Abbrennen von Osterfeuern betrifft allerdings nicht nur unsere Feuerwehr – die Vorgabe der Niedersächsischen Landesregierung betrifft sämtliche Institutionen und private Gruppen.

Wer am kommenden Samstag oder in den Tagen danach entgegen dieser Vorgabe ein Osterfeuer entzündet, wird auf jeden Fall Besuch von uns bekommen. Leider müssen wir dann auch gleich das Ordnungsamt und die Polizei mitbringen.

Zum Hintergrund: wir Feuerwehren im Landkreis Aurich sind dazu verpflichtet, jedes gemeldete Osterfeuer umgehend zu löschen. Dabei spielt es keine Rolle, ob durch das Feuer eine Gefahr besteht oder nicht. Zusätzlich kann es bei einer Nichtbeachtung der Vorgaben zu hohen Bußgeldern kommen – und der Einsatz der Feuerwehren muss zudem gezahlt werden.

Wir halten es also wie unser Kreisbrandmeister Gerd Diekena und sein in kürze nachfolgender Stellvertreter Dieter Helmers sowie der Kreisfeuerwehrverband Aurich e.V. und appellieren an Eure Vernunft. Wir hoffen auf Euer Verständnis und eine einsatzfreie Zeit! Wir werden Euch bezüglich eventueller Folgetermine auf dem Laufenden halten.


Foto: https://www.kreisfeuerwehrverband-aurich.de/

Kategorien
Aktivitäten

Uthwerdumer Wehr eröffnet Schnellimbiss

 


Uthwerdum. „Ich hätte gerne einen St. Florian Burger mit Pommes, aber ohne Tomaten“ – Sätze wie dieser werden schon bald öfter in Uthwerdum zu hören sein.

Nachdem der Rat der Gemeinde Südbrookmerland in seiner letzten Sitzung grünes Licht gegeben hat, können die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Uthwerdum endlich ihr Herzensprojekt durchführen: im alten Feuerwehrhaus, welches sich nur unweit vom Neubau entfernt befindet, wird der Schnellimbiss „St. Florian“ eröffnet.

Neben dem St. Florian Burger wollen die Kameraden feuerwehrthematische Gerichte zum Verzehr vor Ort oder zum Abholen anbieten. Gerichte wie der „Schnellangriffs-Schaschlik“ und der „AGT-Teller“ werden bereits fleißig getestet, bevor es in die Eröffnungsphase geht.

„Wir sind froh, dass wir mit dem alten Feuerwehrhaus in einer gewohnten Umgebung arbeiten können“, so Ortsbrandmeister Dennis Uschmann, der nach der Entscheidung des Rates sichtlich erleichtert wirkte.

Mit den Einnahmen des Schnellimbisses soll die Kasse der Wehr aufgestockt werden. „So erhoffen wir uns, auch in Zukunft wichtige und notwendige Geräte anschaffen zu können“, ergänzte der stellvertretende Ortsbrandmeister Jörg Zacher.

Zur Zeit stehen noch einige Dinge zur Klärung an. Etwa die Öffnungszeiten oder die Frage, ob die Uthwerdumer Kameraden mit den Feuerwehrfahrzeugen auch einen Lieferdienst anbieten können.

Einige letzte Genehmigungen durch das Gesundheitsamt und weitere organisatorische Regelungen stehen noch aus, sodass die Uthwerdumer Kameraden mit einer Eröffnung am 01.04.2021 rechnen.

Guten Appetit!

Bild: stockfresh.com

Kategorien
Aktivitäten

Karneval in Uthwerdum

Karneval in Uthwerdum
Rund 40 Teilnehmer feierten die fünfte Jahreszeit in Südbrookmerland

Uthwerdum. Ein etwas anderes Fest feierten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Uthwerdum am Samstag, den 29.02. im Gerätehaus. Nachdem 2018 unter dem Motto Oktoberfest gefeiert wurde, hatte in diesem Jahr die fünfte Jahreszeit in Südbrookmerland Einzug gehalten. Dies mag wahrscheinlich auch an der Herkunft unseres Ortsbrandmeisters liegen: aus seiner Heimat Brüggen hatte Dennis Uschmann das Fest der Narren und Jecken mitgebracht.

Entgegen der Tatsache, dass Ostfriesland im Normalfall als Rückzugsort für Karnevalsflüchtlinge gilt, erstrahlte das Gerätehaus am Samstagabend im bunten Glanz des Karnevals. Stilecht mit Büttenreden, Musikauftritten und Kostümierungen feierten die Uthwerdumer bis spät in die Nacht. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein reichhaltiges Buffet und traditionsträchtigem Kölsch.

Organisiert wurde die gelungene Veranstaltung vom Festausschuss, dem an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für die gesamte Veranstaltung gedankt sei.

Kategorien
Aktivitäten

Besuch bei der KRLO

Besuch bei der KRLO

Wittmund. Am gestrigen Dienstabend besuchten wir mit etwa 20 Mitgliedern die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland (KRLO) in Wittmund, die für Notrufe und Krankentransporte innerhalb der Landkreise Aurich, Wittmund und Leer zuständig ist.

Hierbei erhielten wir durch den Mitarbeiter Andy Schoon Einblicke in das umfangreiche Tätigkeitsfeld der Disponenten sowie in die Abwicklung der Notrufe für den Rettungsdienst und die Feuerwehr, die über die 112 eingehen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeitern der KRLO für diesen Dienstabend.

Bild: Ina Dirksen